The Winners are

Hallo meine Lieben,

heute endete mein vor 2 Wochen begonnenes Lindor-Gewinnspiel. Deswegen durfte die Glücksfee heute Abend wieder Ihre magischen Zauberhände ausstrecken und die Gewinner ziehen:

follow me on : facebook|| instagram|| bloglovin

So bald ich Eure Daten haben, geht diese Leckere Präsent-Packung auf Reisen und wird Euch hoffentlich die Vorweihnachtszeit etwas versüßen.






Mein Wohlfühl-Tag


Hallo meine Lieben,
die Tage werden kürzer, draußen wird es kalt und ich stimme mich langsam auf den bevorstehenden Winter ein.
Und da Winterzeit auch immer irgendwie Badezeit ist, habe ich mir heute einen kleinen Wohlfühltag in meinen eigenen  vier Wänden gegönnt.




Bereits vor einigen Tagen hatte ich mir bei meinem Lieblings-Drogeriemarkt zwei Pflegebäder der Firma Dresdener Essenz gekauft.
Die Entscheidung wurde mir durch das kleine Feld "Duftprobe" erleichtert, welches sich oben rechts auf jeder Packung befindet. 
Meine aktueller Lieblings Yankee-Candle-Duft "Lake-Sunset" durfte natürlich auch nicht fehlen.





Nachdem meine Entscheidung für mein heutiges Wohlfühlbad auf Honig/Mandel fiel, habe ich die 60 Gramm Badezusatz in das einlassende Badewasser gegeben, und sofort füllte sich das ganze Bad mit einem wohltuenden Duft. Einfach Herrlich und genau richtig um an meinem freien Tag zu entspannen.
Und schwupp die wupp noch ein gutes Buch zur Hand und ich konnte vollends in ein mildes und süßes Badeerlebnis eintauchen.

Mein Fazit: Für kleines Geld bekommt Ihr einen tollen Badezusatz, der zum entspannen und abschalten einlädt.  Sicher wird dies nicht das letzte Mal dieses Jahr gewesen sein, dass ich mir ein Wohlfühl-Bad gegönnt habe. Der besinnliche Orient wartet ja auch noch auf mich.

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine entspannte Vorweihnachtszeit, in der Ihr auch einmal Gelegenheit zum aus- und entspannen findet.








Das Glück der Worte

Erscheinungsdatum:  27. Oktober 2014
ISBN 9783421046345
Autor : Sonia Laredo
Verlag: DVA
Format: Broschur/ 14,99
Seiten: 384
Zielgruppe: Leserinnen ab 16






Von einem Tag auf den anderen steht Brianda ohne Job da. Sie bricht ihre Zelte in MAdrid ab und begibt sich auf eine Reise ins Nirgendwo - bis sie in einem verwunschenen Bergdörfchen landet, wo sie ihr wahres Talent entdeckt: anderen genau die Lektüre zu empfehlen, die ihrem Leben die entscheidende Wendung verpasst. Und auch auf sie selbst warten einige Überraschungen.

(© DVA)


Das Glück der Worte , ist das gelungene Debüt der spanischen Autorin Sonia Laredo. Ihr ist ein wunderbar leichter und zugleich tiefgründiger Roman gelungen, der vor allem Buchliebhaber wie  ich es einer bin, anspricht. Ein weiteres Buch über Bücher hat den Weg in mein Buchregal gefunden, und das zu Recht. Gespickt mit allerlei Zitaten der Weltliteratur nimmt uns die Autorin mit auf eine wunderbar , nahezu märchenhafte Reise. in deren Mittelpunkt die junge Brianda steht, die es auf Ihrer Suche nach dem Glück und der Flucht vor der Einsamkeit in das kleine spanische Dorf Nuba verschlägt. Vor allem Brianda, die Protagonistin des Buches war mir von Beginn an sympathisch. Als ehemalige Lektorin ist es kaum überraschend, dass sie vor allem die Liebe zu Büchern und der Literatur im Allgemeinen auszeichnet. Schon als Kind faszinierte sie die Magie der Buchstaben . Beeindruckend war für mich vor allem Ihr Mut, unmittelbar nach der Überraschenden Kündigung Ihres Chefs alle Zelte in Ihrer Heimatstadt Madrid abzubrechen und sich mit einem Mietauto auf eine unbekannte Reise zu begeben.
Doch Brianda sollte nicht der einzige bemerkenswerte Charaktere des Buches bleiben. Das kleine Dörfchen Nuba, in dem sie schließlich landet, sprudelt gerade zu über vor außergewöhnlichen Figuren, wie Don Lorenzo,der Inhaber der einzigen Buchhandlung des Ortes,  oder dem "Artischokenkopf" der von allen wegen seiner roten Haare (dabei sind Artischocken doch grün und keiner weiß mehr so genau woher der Name eigentlich rührt) so genannt wird.
Gespickt sind die vielen kleinen Kapitel mit einer guten Prise Humor,sowie eine Menge philosophischer Ansätze .
Sonia Laredo hat ein unglaublich atmosphärisch dichtes Buch geschrieben, welches mich von Beginn an in seinen Zauber gezogen hat. Es besitzt alles was ein gutes Buch für mich haben muss: sympathische Charaktere, eine flüssige & leichte Sprache, eine spannende Handlung , eine Handvoll Charme, sowie ein überraschendes Ende (Mehr möchte ich hier allerdings nicht verraten).
Wer Bücher liebt , für den ist dieses Buch ein Muss. Für alle, die gerne mal wieder aus dem Alltag entfliehen , und sich von einem spannenden Roman mitreißen lassen möchten, gebe ich eine eindeutige Leseempfehlung.







Maulwurftorte





Hallo Ihr Lieben,

lange lange Zeit ist es her, dass ich ein Tortenrezept für Euch hatte.
"Maulwurftorte" kennt sicher jeder von Euch. Als ich diese das letzte mal buk, wurde mir direkt eine Fertigmischung unterstellt. Natürlich habe ich sie vom Boden bis zur Füllung selber gebacken, was gar nicht so schwer ist. Das einfache Rezept habe ich aus Dr. Oetkers "Backen macht Freude - Das Original" Backbuch, und möchte es Euch heute gerne vorstellen.

Für den Teig:

4 Eier
125g Butter
125g Zucker
1 Packung Vanillin-Zucker
4 Eigelb
10g Kakaopulver
50g Weizenmehl
4 TL Backpulver
100g Zartbitter-Raspelschokolade


Für die Füllung:

2 große Bananen
1 Glas Sauerkirschen (350g Abtropfgewicht)
2 EL Zitronensaft
600g gekühlte Schlagsahne
1 Packung Vanillin-Zucker
25g Zucker


Sonstiges:

Butter für die Springform



Schritt 1

Als erstes fettet Ihr die Springform mit Butter ein und heizt den Backofen bei ca. 180 Grad (Umluft 160 Grad) vor.


Schritt 2

Nun dürft Ihr das Eiweiß steif schlagen. 
Die Butter rührt Ihr am besten mit einem Handrührgerät so lange, bis sie schön geschmeidig ist. Während Ihr weiter rührt fügt Ihr nach und nach den Zucker ,sowie den Vanilin-Zucker hinzu, bis alles eine gebundene Masse ergibt. Abschließend gebt Ihr die Eigelb einzeln hinzu, während Ihr mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe weiter rührt.


Schritt 3

Jetzt gebt Ihr folgende Zutaten in eine Rührschüssel und mischt sie gut durch: Mehl, Kakaopulver, Backpulver und die Raspelschokolade.  in 2 Portionen gebt Ihr nun diese Mischung zu der vorherigen hinzu. Zum Schluß hebt Ihr vorsichtig den Eischnee unter die Masse , und rührt alles vorsichtig auf mittlerer Stufe um.

Schritt 4

Den teif füllt Ihr in die Springform und streicht alles schön glatt. Der Tortenboden wird nun auf dem Rost im unteren Drittel des Backofens für ca. 30 Minuten gebacken.


Schritt 5

Nach dem herausnehmen aus dem Backofen müsst Ihr ca. 10 Minuten warten , bevor Ihr den Boden aus der Form lösen und ihn am besten auf einem Kuchenrost erkalten lassen könnt.


Schritt 6

Jetzt wird es etwas kniffelig, denn Ihr müsst den Tortenboden mit Hilfe eines Esslöffels aushöhlen. Dabei nehmt Ihr ca. 1 cm des Kuchenbodens weg und lasst zur Seite hin einen 1 bis 2 cm breiten Rand stehen. Am besten markiert Ihr im Vorfeld den Bereich mit Hilfe eines Messers und schneidet in kreisrunder Form eine Markierung. Die ausgehöhlten Tortenbodenreste zerbröselt Ihr in einer Schüssel.



Schritt 7

Die Kirschen müsst Ihr nun in einem Sieb gut abtrofen lassen. Damit die Füllung nicht zu wässrig wird, legt Ihr die Kirschen anschließend noch auf Küchenpapier. Nachdem Ihr die Bananen geschält habt, halbiert Ihr sie längs und gebt etwas Zitronensaft über die Hälften. Nun könnt Ihr die Bananenhälften in den ausgehölten Tortenboden legen und dazwischen die Kirschen verteilen.



Schritt 8

Zum Schluß schlagt Ihr die Sahne mit Zucker und Vanilin-Zucker steif und streicht die in Kuppelform über das Obst. Dann gebt Ihr die Tortenboden-Brösel über die Sahne und nach 1 Stunde Kühlzeit im Kühlschrank ist sie fertig: Eure selbstgebackene und super leckere Maulwurftorte.





Wer gerne Haselnüsse isst, kann dem Rührteig gerne 75g Haselnusskerne hinzufügen und so dem Ganzen einen nussigen Geschmack verleihen.



So schwer war es doch gar nicht, oder?
Habt Ihr auch schon mal die Maulwurf-Torte selber gebacken, oder nehmt Ihr immer eine Fertig-Backmischung?






Puppengrab - Kate Brady


Erscheinungsdatum:  1. Juli 2013
ISBN 9783426505847
Autor : Kate Brady
Verlag: Knaur TB
Format: Taschenbuch / 9,99
Seiten: 464
Zielgruppe: Krimileser




Chevy Bankes ist Sammler. Er sammelt Frauenschreie, um die Stimmen in seinem Kopf zum Schweigen zu bringen. Als Krönung für seine Sammlung hat er sich die attraktive Beth Denison ausgesucht, der er nach jedem Mord die Todesschreie seiner Opfer am Telefon vorspielt. Beth ist verzweifelt und sucht nach einem Ausweg für sich und Ihre kleine Tochter Abby. Wird FBI-Agent Neil Sheridan die junge Frau vor dem Wahnsinnigen schützen können? Die Zeit ist knapp, der Killer so nah..."
(© Knaur)
Kate Brady ist mit Ihrem Debüt ein echter Psycho-Thriller-Schocker gelungen, der nichts für schwache Nerven ist. Das Buch überzeugt vor allem durch einen spannenden Plot ,der den Leser von Anfang bis Ende in seinen Bann zieht. Obwohl dem Leser der Killer von Anfang an bekannt ist , wirkt sich diese Tatsache nicht negativ auf den Spannungsbogen aus. Im Gegenteil: vielmehr konstruiert Kate Brady geschickt ein Katz und Maus Spiel in dessen Fokus die junge und attraktive Beth steht. Da sich zwischen Ihr und Neil Sheridan im Verlauf der Handlung eine Liebesgeschichte entwickelt,würde ich dieses Buch als Frauenlektüre bezeichnen. Dabei drängt sich die Beziehung zwischen Beth und Neil allerdings nicht in den Vordergrund, wie dies oftmals der Fall ist, wenn Autoren neben der Thriller-Handlung auch noch eine Liebesgeschichte zweier Protagonisten in die Handlung einbringen.
Kate Brady ist mit Ihrem Debüt ein echter Psycho-Thriller-Schocker gelungen, wobei sie Ihre Figuren äußerst sympathisch und realistisch darstellt. So verbirgt nicht nur Beth vor den FBI-Ermittlern Ihre Vergangenheit und bringt sich damit ungeahnt in Gefahr , auch Neil Sheridans Vergangenheit zeichnet sich durch eine Handvoll Schicksalsschläge aus, die sich bis in die Gegenwart auswirken: nach dem Tod seiner Tochter ertränkt er seinen Kummer in Alkohol und versucht so das Geschehene zu vergessen.  Das sein ehemaliger Kollege und Freund Rick ihn zu den aktuellen Serienmorden hinzuzieht ist kein Zufall: Sie weisen erschreckende Parallelen zu einem Fall auf, in den Neil vor einiger Zeit persönlich involviert war. Es ist spannend mitzulesen, ob es Neil gelingt die Geister seiner Vergangenheit hinter sich zu lassen, und dabei auch noch einen Serienmörder zur Strecke zu bringen.
Mein Fazit: Ein gelungenes Thriller-Debüt , welches mit einem flüssigen Schreibstil und einer spannungsgeladenen Handlung Punkten kann.
Das zweite Buch der Autorin "Mädchen #6" steht bereits auf meiner Wunschliste.







Tintenblut Cornelia Funke



Erscheinungsdatum:  15. September 2005
ISBN 9783791504674
Autor : Cornelia Funke
Verlag: Dressler
Format: Hardcover/ 22,90
Seiten: 707
Zielgruppe: ab 12 Jahre

Meggie las zum hundertsten Mal den Abschiedsbrief an ihre Eltern:
Liebster Mo" Liebe Resa! Bitte macht Euch keine Sorgen. Farid muss Staubfinger finden, um ihn vor Basta zu warnen, und ich gehe mit ihm. Ich will gar nicht lange bleiben, ich will nur den Weglosen Wald sehen und den Speckfürsten, den Schönen Cosimo und vielleicht noch den Schwarzen Prinzen und seinen Bären. Ich will die Feen wiedersehen und die Glasmänner - und Fenoglio. Er wird mich zurückschreiben. Ihr wisst, dass er es kann. Macht euch keine Sorgen. Capricorn ist ja nicht mehr dort. Bis bald, ich küsse euch tausendmal, Meggie,
 (© Dressler)



Endlich habe ich Zeit dazu gefunden, den zweiten Teil der Tintenwelt-Trilogie zu lesen.
Ich möchte kurz noch mal auf den Inhalt dieses Bandes eingehen.
Staubfinger, bekannt aus dem ersten Teil "Tintenherz" wünscht sich nichts sehnlicher als wieder in seine Welt zurückkehren zu können. Nach langem Suchen  glaubt er endlich jemanden gefunden zu haben, der ihm dabei helfen kann : Orpheus. Tatsächlich gelingt es Orpheus, Staubfinger in die Tintenwelt zurück zu lesen, doch anders als versprochen liest er ihn nicht zusammen mit seinem treuen Begleiter Farid (eine Figur aus 1001 Nacht) dorthin zurück. Traurig und enttäuscht übers Ohr gehauen wurden zu sein bleibt Farid in Meggies Welt zurück. Schließlich gelingt es Farid Meggie zu überreden, sich in die Tintenwelt zu lesen und auf die gemeinsame Suche nach Staubfinger zu begeben. So findet sich Meggie schneller als erhofft in der magischen Welt von Tintenherz wieder. Ein lang gehegter Traum geht in Erfüllung, doch schon bald muss sie erkennen, dass hinter nahezu jeder Wegbiegung neue Gefahren auf sie warten.


Der besondere Reiz der Tintenwelt-Trilogie besteht darin, dass sich Realität und Fiktion vermischen. Meggie, eine Figur aus der Wirklichkeit, liest sich mit Hilfe Ihrer Gabe in die fiktive Welt eines Romanes. Im Gegenzug finden einige Figuren aus dem Roman Ihren Weg in die Wirklichkeit. Sie und Ihr Vater Mortimer, der ebenfalls diese Gabe besitzt, werden daher nur als "Zauberzungen" bezeichnet.
Cornelia Funke nimmt die Leser in diesem Roman mit auf eine wunderbare Reise in eine magische Welt, voller fantastischer Figuren wie Staubfinger -  den Feuertänzer , den weißen Frauen, oder den Feuerelfen , um nur einige wenige zu nennen. Doch nicht selten treffen Meggie und Farid auf Ihrer abenteuerlichen Reise auf Figuren die Ihnen wohlgesonnen sind. Die Tintenwelt steckt voller finsterer und gewalttätigen Figuren, deren Wege man lieber nicht kreuzen möchte.
Zwar schafft es Cornelia Funke, auch im zweiten Band den Leser in Ihren Bann zu ziehen und das Gefühl zu vermitteln als befände man sich mitten in dem magischen Geschehen, allerdings nicht in dem Maße ,wie es bei "Tintenherz" noch der Fall gewesen ist. Ich kann gar nicht genau festmachen, worin diese Tatsache begründet liegt. Allerdings hatte ich gerade zu Beginn des Buches oftmals das Gefühl innehalten zu müssen, weil keine wirkliche Sogwirkung aufkam. Teilweise habe ich mich wirklich durch die Kapitel kämpfen müssen. Auch die Charaktere sind nicht so fein ausgearbeitet wie ich es aus dem ersten Teil gewohnt war. 
Dennoch ist der Autorin auch mit dem zweiten Band eine Hommage an Bücher und das Lesen im Allgemeinen gelungen, und natürlich werde ich auch den dritten und letzten Teil dieser einzigartigen Trilogie lesen.
Wer also den ersten Teil mit ebenso großer Begeisterung wie ich gelesen hat, wird an diesem Band nicht vorbeikommen.
Die Tintenwelt kann inzwischen als Moderner Klassiker der Kinder- und Jugendbuchliteratur bezeichnet werden und sollte in keinem Kinderzimmer fehlen.








Mein Besuch auf der ChocolART




Hallo meine Lieben,

bereits vor 2 Wochen habe ich die chocolART - Da s Schokoladenfestival in meiner Heimatstadt Wernigerode besucht. Der Post dazu ist längst überfällig. Und heute an diesem verregneten November Sonntag habe ich endlich Zeit dazu gefunden, ihn fertig zu stellen. Also Eure Geschmacksnerven bitte einmal anschnallen, die Augen gut festhalten und staunen, denn soviel leckere und hochwertige Schokolade wie auf der ChocolART habe ich und Ihr  noch nie gesehen.

Natürlich habe ich ein paar Eindrücke für Euch festgehalten(Achtung Bilderflut):





Toll fand ich das es neben herkömmicher Schokoalde auch Bio-Schokolade wie beispielsweise  von Edelmond gab. Hier wird Schokolade nach 100 Jahre alter Tradition in Bio-Qualität ohne Zusatstoffe und Lecithin angeboten.

Edelmond

Lindor-Gewinnspiel




Hallo Ihr Lieben,

für alle Naschkatzen unter Euch habe ich heute etwas ganz besonderes , was Ihr gewinnen könnt:



Lindor
unendlich zartschmelzend Mischung
499g Präsent Box


Alles was ihr dafür tun müsst ist:

1.) Sei Fan meiner Facebookpage und/oder Blogmitglied!

2.) Teilt das Gewinnspiel öffentlich auf eurer Facebookpage und/oder auf eurem Blog! 
(Gerne dürft Ihr das Foto dafür verwenden.)

3.) Hinterlasst hier im BLOG unter diesem Post einen Kommentar , dass Ihr an dem Gewinnspiel teilnehmt!
(Bei Anonym bitte euren Namen hinterlassen.)

ACHTUNG: FACEBOOK KOMMENTARE können nicht gezählt werden!


Teilnahmebedinungen:
Ihr müsst mindest 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung Eurer Eltern vorlegen &solltet  Euren Wohnsitz in Deutschland haben.

Das Gewinnspiel endet am Sonntag, 30.11.2014 um 18:00 Uhr!

Viel Glück! ♥



Wir fallen nicht - Seita Vuorela



Erscheinungsdatum:  7. September 2014
ISBN:  9783473401178
Autor : Seita Vuorela
Format: Hardcover/ 16,99
Seiten: 352
Zielgruppe: ab 12 Jahre


 Angenommen ihr findet ein verlassenes Gebäude , 
das seit Jahren kein Erwachsener betreten hat.

Angenommen , einer von euch stürzt vom Dach
die zehn Meter nach unten auf den Asphalt
und ist nicht mehr da.

Nach dieser Nacht musst du
diese Geschichte erzählen.
 (© Ravensburger Verlag)

Ich wollte hier gerne noch einmal kurz auf den Inhalt eingehen, da der Klappentext meiner Meinung nach nicht sehr Aussagekräftig ist bzw. sehr vage umschreibt um was es in dem Buch eigentlich geht.
Mitja, der Ich-Erzähler dieser Geschichte, verbringt den Sommer mit seiner Mutter und seinem Bruder Wladimir nach einem Defekt am Wohnwagen länger als ursprünglich geplant auf einem Camping Platz mit dem ungewöhnlichen Namen "Lands End".
Schon bald trifft Mitja nicht nur auf ein Geheimnisvolles Mädchen am Strand, von dem er sich sofort angezogen fühlt, sondern auch auf eine Bande Jungs die sich selber den Namen "Wracks" gegeben haben.
Während der Leser  zu Beginn im Prolog erfährt, dass bereits in der Vergangenheit etwas Schreckliches geschehen ist, erzählt Mitja aus der Ich-Perspektive wie er seinen Sommerurlaub mit seiner Mutter und seinem Bruder verbringt. So trifft er nicht nur ein geheimnisvolles Mädchen,sondern am Strand auch auf eine Gruppe Jungen , die sich Abseits vom Camping Platz eine eigene kleine Stadt aus Brettern und Schrott am Strand aufgebaut haben. 
Mitjas Erzählung wird dabei immer wieder von Rückblenden unterbrochen, in denen der Leser nach und nach,  sehr schemenhaft und vage erfährt, was sich vor einiger Zeit auf einem verlassenen Gelände in einem Silo ereignet hat. Zunächst scheinen Gegenwart und Vergangenheit nur lose miteinander  verknüpft, und ich muss zugeben, dass ich mich am Anfang sehr schwer getan habe in das Buch , die Handlung und die Charaktere hinein zu finden. Neben den Rückblenden das Silo betreffend gab es dann auch noch sehr rätselhafte Einschübe die den Titel"Das Mädchen" tragen und in dem der Leser mehr über den geheimnisvollen, nahezu sagenumwobenen Charakter eben jenes Mädchens erfährt, von dem auch Mitja sich angezogen fühlt.
Der stetige Wechsel von  Blickwinkel und Erzählperspektive steigerten zwar die Spannung und weckten die Neugier in mir weiterzulesen und zu erfahren was es mit den verschiedenen Charakteren auf sich hat. Andererseits muss ich  sagen, dass sie für den Lesefluss und auch das Leseverständnis eher hinderlich waren. Ich kann mir gut vorstellen,dass die Zielgruppe ( ab 12 Jahren laut Angabe des Verlages ) genau an diesen Stellen Probleme haben könnte, der Handlung und dem Verlauf der Geschichte zu folgen. Vor allem zum Ende des Buches hin verschwimmen die Grenzen zwischen Leben und Tod, und ohne aufmerksames Leben droht die Gefahr den Anschluss am Buch zu verlieren, und den Ausgang zu verstehen.  

Seita Vuorela hat ein Anspruchsvolles Buch über den Verlust und den Schmerz des Abschiednehmens aus Sicht eines Kindes geschrieben. Kein leichtes Thema, umso bemerkenswerter wie geschickt sie beim Aufbau der Handlung vorgeht und mit welch überraschender Wendung dieses außergewöhnliche Buch schließlich endet. Auch die Sprache verdient ein Lob, denn untermalt durch mystische und magische Elemente zeugt sie oftmals von lyrischem Charakter.Zusammenfassend kann ich sagen, dass Seita Vuorela ein Buch geschrieben hat, welches junge Leser in jeglicher Hinsicht fordert, und auf dass sich wahrscheinlich nicht alle jungen Leser problemlos einlassen können. Wer es liebt beim Lesen eines Buches zunächst im Dunkeln zu tappen, und sich von verschiedenen Erzählebenen nicht aus dem Lesetakt bringen lässt, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen. Leser die Realitäts- und Alltagsnahe Geschichten mögen, werden mit diesem Buch einen zweifelhaften Lesegenuss erleben.








Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Blog durchsuchen